Aktuelles Geschichte Seligsprechung Impulse Medien Links Arbeitshilfen Impressum
Array
Seligsprechung - Feier 2006
Dom zu Speyer, Ostseite
Dom zu Speyer, Ostseite

Nardini-Seligsprechung: Premiere für Deutschland

Kardinal Wetter Legat des Papstes - Dom ab 11 Uhr geöffnet

Für Deutschland ist es eine Premiere, wenn der Pfälzer Priester und Ordensgründer Paul Josef Nardini (1821-1862) am Sonntag, 22. Oktober, im Speyerer Dom selig gesprochen wird. Denn nach der Neuregelung des Seligsprechungsverfahrens im vergangenen Jahr durch Papst Benedikt XVI. kann erstmals ein Vertreter des Heiligen Vaters die Seligsprechungsfeier vor Ort in einem Bistum leiten. Bei der Seligsprechung Nardinis ist der aus Landau stammende frühere Bischof von Speyer, der Münchner Kardinal Dr. Friedrich Wetter, Legat des Papstes. Er wird dem Gottesdienst, der um 14.30 Uhr beginnt, vorstehen und die Predigt halten.

Höhepunkt der Feier wird der Ritus der Seligsprechung sein, der gleich am Beginn des Gottesdienstes - nach dem Kyrie - steht. Im Auftrag des Heiligen Vaters wird Kardinal Wetter das Apostolische Schreiben verlesen, mit dem Benedikt XVI. verfügt, dass Nardini als Seliger verehrt werden darf und sein Fest jährlich am 27. Januar gefeiert wird. Anschließend wird in der Apsis der Kathedrale ein Bild des neuen Seligen enthüllt.

Neben dem Münchner Erzbischof wird bei dem Gottesdienst mit dem Mainzer Bischof Dr. Karl Lehmann ein weiterer Kardinal am Altar stehen. Zu den Konzelebranten zählen darüber hinaus Erzbischof Dr. Henryk Muszynski aus Speyers polnischer Partnerstadt Gnesen, der rumänische Erzbischof György Jakubinyi, Bischof Pater William Slattery aus Südafrika, der Regensburger Bischof Dr. Gerhard Ludwig Müller, der Superior der von Nardini gegründeten Mallersdorfer Schwesterngemeinschaft, Prälat Dr. Wilhelm Gegenfurtner, sowie aus Speyer Bischof Dr. Anton Schlembach und Weihbischof Otto Georgens.

Auch der Bischof der Speyerer Partnerstadt Chartres, Michel Pansard, der Passauer Bischof Wilhelm Schraml, der Trierer Bischof Dr. Reinhard Marx sowie der Freiburger Alterzbischof Dr. Oskar Saier haben ihre Teilnahme an der Feier zugesagt. Die Evangelische Kirche der Pfalz vertritt Kirchenpräsident Eberhard Cherdron. Prominenteste Namen auf der Teilnehmerliste aus dem weltlichen Bereich sind der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck sowie Staatsministerin Dr. Maria Böhmer, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Integration und Flüchtlinge.

Zu der Seligsprechungsfeier werden allein rund 600 Mallersdorfer Schwestern aus Deutschland, Südafrika und Rumänien in Speyer erwartet. Jeweils zehn Jungen und Mädchen aus den mit Nardini besonders verbundenen Orten im Bistum Speyer werden als Ministranten bei dem Seligsprechungsgottesdienst ebenfalls dabei sein.

Für die musikalische Gestaltung der Feier sorgen der Speyerer Domchor und das Bläserensemble "Dom zu Speyer" unter der Leitung von Domkapellmeister Professor Leo Krämer sowie die "Schola Cantorum Saliensis" unter der Leitung von Domkantor Christoph Keggenhoff.

De Dom-Portale stehen ab 11 Uhr für alle Gläubigen offen, die den Gottesdienst mitfeiern wollen. Die Organisatoren werden auch die Seitenschiffe des Gotteshauses bestuhlen, so dass rund 2 000 Sitzplätze angeboten werden können. Stehplätze wird es aus Sicherheitsgründen nicht geben. Während der Wartezeit bis zum Beginn des Gottesdienstes werden die Besucher im Dom von 12 bis 14 Uhr auf die Seligsprechungsfeier eingestimmt - mit Musik, Kurzvorträgen, Interviews und Gebet.

Damit möglichst viele Menschen die erste Seligsprechung eines Pfälzers mitverfolgen können, wird der Gottesdienst auf eine Großbildleinwand in den südlichen Domgarten übertragen. Im Vorfeld der Feier, die vom Fernsehsender "Phoenix" live ausgestrahlt wird, ist auf der Großbildleinwand unter anderem der Nardini-Film "Gegen die Not - Ein Leben für andere" zu sehen.

Damit die Organisation an den beiden Tagen vor der Seligsprechung reibungslos über die Bühne gehen kann, bleibt die romanische Kathedrale am Freitag, 20. Oktober, ab 12 Uhr sowie am Samstag, 21. Oktober, bis 18 Uhr geschlossen. Anschließend ist dann Einlass zu der Vigilfeier, die am Samstagabend um 20.30 Uhr im Dom beginnt und gegen 23 Uhr nach einem Zug durch die Maximilianstraße mit einer Ansprache von Bischof Schlembach vor dem Altpörtel endet.

Wie stets bei bedeutenden Ereignissen im Dom wird aus Anlass der Seligsprechung des Ordensgründers und Sozialapostels Wein aus dem Domnapf ausgeschenkt. Es handelt sich um einen Riesling, den das Weingut Eberley aus Neustadt-Geinsheim liefert. Gefüllt wird der edle Tropfen in eigens produzierte Viertelliter-Gläser mit dem Logo des neuen Seligen, die zum Preis von drei Euro erworben werden können. Der Wein selbst, den Mitglieder des Speyerer Verkehrsvereins in historischen Kostümen im Anschluss an den rund zweistündigen Gottesdienst ausschenken werden, ist kostenlos.


<<< zurück

Web Counter by www.webcounter.goweb.de